Lüften und Heizen

Das richtige Lüften:

Was die wenigsten wissen ist, wie viel Wärme und damit Energie durch „falsches“ Lüften verloren gehen kann. Deshalb: Wenn Sie morgens statt das Fenster zu kippen in jedem Zimmer für einige Minuten die Fenster weit öffnen, wird viel Luft ausgetauscht, ohne dass dabei die Wände abkühlen und mühsam wieder durchgewärmt werden müssen. Tipp: Am besten ist es, wenn Sie ganz aufs Kipplüften verzichten.

& das richtige Heizen:

Und hier kann so richtig gespart werden. Der größte Teil – nämlich rund 70 Prozent – der im Haushalt verbrauchten Energie gehen in die Heizung. Kleine Veränderungen zeigen da große Wirkung: Schon jedes Grad Raumtemperatur weniger spart ca. 6 Prozent Heizkosten. Und für die Gesundheit tun Sie auch noch etwas, denn zu warme Raumluft steigert die Anfälligkeit für Erkältungen. Tipp: Für Wohn- und Kinderzimmer oder Küche reichen 20° C, im Bad 21° C und im Schlafzimmer 14° C aus.