Kundenberatung in der Innenstadt

Offizielle Eröffnung unter Corona-Bedingungen

In einer kleinen, coronakonformen Feierstunde wurde am Freitag das neue Domizil der WVG - Warsteiner Verbundgesellschaft (WVG) im Beisein von Bürgermeister und Aufsichtsratsvorsitzendem Thomas Schöne und mehreren Ortsvorstehern aus den Warsteiner Stadtteilen offiziell eingeweiht. Geschäftsführer Andreas Schunk bedankte sich im Beisein von Aufsichtsratsmitgliedern und Nachbarn bei seinem Team, Gesellschaftern und dem neuen Vermieter für die Unterstützung in der Umzugsphase. Die Warsteiner Künstlerin Ute Pluntke überreichte ihm als Einzugsgeschenk ein von ihr gestaltetes individuelles WVG-Bild.

Bürgermeister Schöne freute sich sichtlich: „Die WVG ist endlich da angekommen, wo sie hingehört: In der Innenstadt.“ In der Vergangenheit war das Unternehmen rund 20 Jahre lang an der Belecker Landstraße beheimatet, vor dem Hintergrund der markanten Gaskugel.

Mit der neuen Adresse am Domring 3, in Blickweite von Rathaus und Brauereiverwaltung, rückt das Unternehmen nun in die Warsteiner Innenstadt. Das Gebäude wurde zuvor vom Brautmodengeschäft Goesmann genutzt.

„Herzlichen Dank an alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die trotz hoher Arbeitsbelastung den Umzug mit viel Engagement und Teamgeist bewältigt hat. Die Belohnung ist eine modernere Büroausstattung und ein helles und freundliches Ambiente, in dem sich auch unsere Kunden wohlfühlen werden“, lenkte Schunk den Blick auf wichtige positive Effekte der neuen Räumlichkeiten. Der neue Standort werde von den Kundinnen und Kunden sehr gut angenommen, berichtete er aus den Erfahrungen der ersten Wochen.

WVG-Geschäftsführer Andreas Schunk nimmt von Künstlerin Ute Pluntke ein WVG-Gemälde für das Kundenbüro entgegen.

WVG-Geschäftsführer Andreas Schunk und Aufsichtsratschef Dr. Thomas Schöne begrüßen die Besucher der kleinen Feier.