Batterien umweltfreundlich entsorgen

Sammelboxen im WVG-Büro

 

Die Warsteiner Verbundgesellschaft GmbH (WVG) ist ihren Kunden auch bei der richtigen Entsorgung von leeren Batterien behilflich. Der heimische Versorger hat in seinem Service-Büro an der Belecker Landstraße eine Sammelbox eingerichtet, in die alte Akkus und Gerätebatterien eingeworfen werden können. „Viele nutzen unsere Box oder vergleichbare Angebote in Super- und Baumärkten, trotzdem enden auch in Warstein immer noch eine Menge Batterien im normalen Hausmüll und damit in der Müllverbrennung“, sagt WVG-Mitarbeiter Sascha Bauch.
 
Weil bei der Verbrennung von Batterien Schadstoffe entstehen, die in die Luft, in den Boden und in das Grundwasser gelangen können und weil Batterien außerdem wertvolle, recycelbare Metalle enthalten, wollen die Stadtwerke noch mehr Menschen in Warstein für die richtige Entsorgung der kleinen Stromspeicher sensibilisieren. „Dabei meinen wir gar nicht ausschließlich die gewöhnlichen Rundzellen, die man in die Fernbedienung steckt“, sagt Bauch. „Es geht auch um Batterien oder Akkus, die gar nicht unbedingt als solche wahrgenommen werden.“ So sollten z.B. Besitzer von Smartphones und Digitalkameras beim Aussortieren ihrer Geräte auch auf die enthaltenen Akkus achten. Sind diese fest in den Apparat eingebaut, dürfen nämlich weder Handy noch Kamera einfach so weggeworfen werden. „Elektrosammelstellen nehmen diese Geräte an und schaffen sie samt enthaltenem Akku dahin, wo sie hingehören – nämlich auf den Sondermüll und zur Resteverwertung.“
 
Für ausgediente Elektrogeräte und Batterien (Smart Phones; PC; TV-Geräte) steht die Abnahmestelle beim Abfallwirtschaftszentrum Erwitte (ESG), Hüchtchenweg 5, zur Verfügung. Außerdem bietet die Stadt Warstein diverse Termine zur Abgabe bei der Fa. Lobbe, Zum Puddelhammer 21. Mehr unter www.warstein.de. Weitere Containerstandorte für Föne, Handys, Mixer etc. unter www.esg-soest.de/elektroaltgeraete .
 
Für die herkömmlichen Rundzellen, die tagtäglich in den Elektrogeräten eines jeden Haushalts zum Einsatz kommen, hat Bauch noch einen weiteren Tipp: „Nur weil in der Batterie nicht mehr genug Strom ist, um den Fotoapparat am Laufen zu halten, muss man sie nicht gleich wegwerfen. Oft hat sie noch genug Energie, damit einem die Küchenuhr verrät, wie spät es ist.“